Artikel 2015

Artikel und Berichte rund um die AfD Wiesbaden im Jahr 2015. Sortiert nach Datum.

 

29.12.2015

Frankfurter Rundschau

AfD und Alfa treten an

Zwölf Parteien und Wählergruppen buhlen in Wiesbaden bei der Kommunalwahl um die Gunst der Wähler. Das Wahlamt muss mehr als 1400 Kandidatenvorschläge prüfen. weiterlesen…

 

23.12.2015

Allgemeine Zeitung

AfD kandidiert nicht für die Ortsbeiräte in Amöneburg, Kastel und Kostheim

AMÖNEBURG / KASTEL / KOSTHEIM – Am nächsten Montag endet die Frist zum Einreichen von Listen für die Kommunalwahl im März 2016. Schon heute ist klar, dass die „Alternative für Deutschland“ (AfD) nicht für die 26 Ortsbeiräte im Stadtgebiet kandidieren wird. weiterlesen…

 

10.12.2015

Wiesbadener Kurier

Gemeinsame Podiumsdiskussion in Wiesbaden: No-Pegida-Initiator Hoogstad denkt über AfD-Angebot nach – Kandidat Obergfell beendet „Fortunanetz“

WIESBADEN – „Ich habe darüber noch nicht entschieden“, sagt Lex Hoogstad. Der Organisator des No-Pegida-Protests in Wiesbaden meint das Angebot der Partei Alternative für Deutschland (AfD). Deren Kreisverband hatte ihm für Februar eine gemeinsame Podiumsdiskussion angeboten. Hoogstad hatte in der vergangenen Woche zum Protest gegen eine Veranstaltung mit der AfD-Chefin Frauke Petry und deren Lebensgefährten, dem AfD-Europaabgeordneten Marcus Pretzell, aufgerufen. Die Kundgebung sagte er später ab. Die Partei Die Linke hatte dann einen Protest organisiert. weiterlesen…

 

05.12.2015

Wiesbadener Kurier

Der stellvertretende Sprecher des Kreisverbandes der AfD, Michael Obergfell, und seine Werbung für einen rassistischen und menschenverachtenden Meinungsblog

WIESBADEN – „Ich habe die Zusammenarbeit schon lange aufgekündigt“, sagt Michael Obergfell. Der stellvertretende Sprecher des AfD-Kreisverbandes Wiesbaden zeichnet verantwortlich für die Internetseite Fortunanetz, ein Meinungsblog. Obergfells Fortunanetz weist aktuell unter anderem auf die Meinungsseite „Krisenfrei“ hin, Obergfell hat dort Kommentare geschrieben. Der letzte dokumentierte Kommentar stammt vom 28. Juli 2015. weiterlesen…

 

05.12.2015

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Ab und zu mal radikal“

Ein Abend in kühler Atmosphäre mit Frauke Petry. Im Gespräch zeigt sich: von Journalisten hält die AfD-Vorsitzende nicht besonders viel. Auch an der Bundeskanzlerin arbeitet sie sich bei einer Podiumsdiskussion in Wiesbaden ab. weiterlesen…

 

04.12.2015

Frankfurter Rundschau

„Wir müssen Grenzen schließen“

AfD-Chefin Frauke Petry spricht im FR-Interview über Flüchtlingspolitik, Meinungsfreiheit und Nazijargon. weiterlesen…

 

04.12.2015

Frankfurter Rundschau

AfD-Chefin trifft auf Protest

AfD-Chefin Frauke Petry spricht in Wiesbaden vor 100 Zuhörern. Derweil protestieren vor der Tür rund 120 Menschen. Im Saal sagte Petry, die Zeiten stünden gut für die AfD. „Man verschweigt uns nicht mehr, man verlacht uns nicht mehr – man bekämpft uns.“ Sie fügte hinzu: „Wir kommen voran.“ weiterlesen…

 

04.12.2015

Wiesbadenaktuell

AfD-Gegner zeigten Flagge in Wiesbaden-Erbenheim

Der Aufruf der Partei „Die Linken“ war klar, keine AfD-Versammlung in Wiesbaden und Solidarität mit dem Mainzer Staatstheater. Die Demonstration gegen die AfD-Versammlung am 3. Dezember, in der Sportlerklause in Wiesbaden-Erbenheim war für 18:00 Uhr geplant. Um 17:50 Uhr stand erst ein einzelner Demonstrant mit einem handgefertigten Plakat auf der Verkehrsinsel vor dem Lokal. weiterlesen…

 

02.12.2015

Wiesbadenaktuell

Verwirrung um die Versammlung der AfD mit Frauke Petry in Wiesbaden-Erbenheim

Es wird kompliziert! Das Demokratieverständnis vieler Bürger in Wiesbaden und Deutschland gerät ins Wanken. Wer sind die Guten, wer die Bösen? Wer bestimmt das? Und wo endet Meinungsfreiheit? Was macht die Presse zu einem neutralen Berichtsorgan? Angesichts der geplanten AfD –Versammlung am Donnerstag, 3. Dezember in Wiesbaden wird klar, dass viele dieser Fragen nicht mehr einfach und allgemeingültig beantwortet werden können. weiterlesen…

 

02.12.2015

Frankfurter Rundschau

Die Linke plant Demo gegen AfD

Gegen einen Auftritt der AfD-Chefin Frauke Petry in Wiesbaden formiert sich der Protest. Petry will am Donnerstagabend auf einem Infoabend der örtlichen AfD sprechen. AfD-Gegner wollen vor dem Versammlungslokal eine Kundgebung abhalten. weiterlesen…

 

26.10.2015

Frankfurter Rundschau

AfD stellt Liste zur Kommunalwahl auf

Die Ortsgruppe der „Alternative für Deutschland“ wählt 30 Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl im kommenden Jahr. Spitzenkandidaten ist Dr. Eckhard Müller (68), ein Diplom-Volkswirt. weiterlesen…

 

26.10.2015

Wiesbadener Kurier

AfD Wiesbaden wählt Eckhard Müller zum Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl / Partei gibt sich moderat

WIESBADEN – Eine Veranstaltung mit moderaten Tönen und ohne Auseinandersetzungen, erlebten Mitglieder und Besucher beim Listenparteitag des Wiesbadener Kreisverbandes der AfD (Alternative für Deutschland) am Sonntag in Erbenheim. Einstimmig wurde Eckhard Müller von den 15 anwesenden Mitgliedern zum Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl am 6. März 2016 gewählt. weiterlesen…

 

22.09.2015

Wiesbadener Kurier

Alternative für Deutschland (AfD) tritt bei der Wiesbadener Kommunalwahl an

WIESBADEN – (red). 20 von derzeit 63 Mitgliedern der Alternative für Deutschland (AfD) nahmen an der außerordentlichen Kreishauptversammlung in Erbenheim teil, auf der einstimmig beschlossen wurde, an der Kommunalwahl in Wiesbaden am 6. März 2016 teilzunehmen. weiterlesen…

 

19.07.2015

Wiesbadener Kurier

Austritte nach Rechtsruck der AfD

WIESBADEN – Der traditionell zerstrittene Landesverband der Alternative für Deutschland (AfD) droht auseinanderzufallen. In einer am Mittwoch verteilten Erklärung haben sieben von 26 Kreisvorsitzenden ihren Austritt aus der Partei erklärt. Sie wenden sich gegen den vollzogenen „Rechtsruck“, der beim Parteitag Anfang Juli vollzogen wordne sei. Wörtlich heißt es in der Erklärung: „Eine Pegida-Partei, eine politische Kraft, die muslimische Mitbürger ausgrenzt und deren Funktionäre völkische Ideen und Sprache pflegen, ist uns zuwider“. Man werde einer rechtspopulistischen Partei nicht als Feigenblatt dienen. weiterlesen…

 

13.07.2015

Wiesbadener Kurier

Die AfD ist nicht beschlussfähig

WIESBADEN – Der Kreisverband der Wiesbadener AfD (Alternative für Deutschland) hatte am Samstag zu seiner Hauptversammlung ins Sonnenberger Bürgerhaus geladen, war allerdings nicht beschlussfähig, denn von den verbliebenen 85 Wiesbadener AfD-Mitgliedern waren nur zwölf ins Bürgerhaus gekommen. Mindestens 13 hätten es sein müssen, um das Quorum von 15 Prozent zu erfüllen. weiterlesen…